Kenntnis
Diffuses Licht bei Gerbera

Die Gerbera ist eine lichtempfindliche Pflanze, die bei hohen Lichtsummen gedeiht. In den Sommermonaten gibt es allerdings zu viel Licht, wodurch Wachstums- und Qualitätsschäden entstehen können. Daher werden Gerbera immer beschattet. Dies ist mit einem Coating, einem Schattierungstuch oder einer Kombination aus beidem möglich. In der Praxis hat sich gezeigt, dass eine Kombination aus Schattierungstuch und Coating zu den besten Ergebnissen führt. In den vergangenen Jahren lässt sich eine Verschiebung zu diffusen Schattierungsprodukten feststellen. 



Diffuses Licht
Bei diffusem Licht kann eine Pflanze oft eine höhere Lichtintensität verarbeiten, ehe es zu Schäden kommt. Diffuses Licht ist Streulicht. An hellen Tagen gibt es direktes Licht, an bewölkten Tagen vor allem diffuses Licht. Das Streuverhalten kann mit dem Haze-Faktor ausgedrückt werden. Klares Glas hat einen Haze-Faktor von 0 %, diffuses Glas 20-80 %, je nach Glasart. Diffuse Coatings erzielen einen Haze-Faktor von 70-80 %, je nach der gewählten Art und der Konzentration. Einige Vorteile von diffusem Licht sind:

  • Bessere horizontale Lichtverteilung
  • Licht dringt tiefer in die Pflanze ein
  • Höhere Nettophotosynthese
  • Niedrigere Pflanzentemperatur, sodass die Blütenabspaltung besser verläuft
  • Ruhigeres Klima, sodass weniger Beschattung erforderlich ist
  • Bessere Blütenqualität
  • Starkwüchsige Pflanze

Coating
Da Gerbera viel Licht brauchen, ist dies bei Verwendung eines Coatings auf der Gewächshausoberfläche zu berücksichtigen. Die Wahl des richtigen Coatings ist deshalb äußerst wichtig. In der Praxis werden verschiedene Coating-Arten verwendet. ReduHeat als Wärmeschutz, ReduFuse IR für diffuses Licht mit Wärmeschutzwirkung und ReduSol für Licht- und Wärmeschutz. Welches Coating am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet ist, hängt unter anderem vom Gewächshaustyp, von der Art des Schattierungstuchs und von der Sorte ab. Wegen der ausgezeichneten Streu- und Wärmeschutzwirkung bei gleichzeitiger hoher Lichtdurchlässigkeit entscheiden sich in der Praxis immer mehr Kunden für ReduFuse IR.    

In der nachstehenden Tabelle werden die Beschattungsgrade der verschiedenen Coatings dargestellt. Es handelt sich dabei um Nettowerte ohne Glas. Der hemisphärische Wert gibt den realistischsten Beschattungsgrad wieder. 


Abbildung 1: Nettobeschattungsgrade

Wann ist beim Anbau von Gerbera welches Coating erforderlich?
Mit einem Coating auf der Gewächshausoberfläche bleibt die Temperatur im Gewächshaus niedriger. ReduSol bietet den besten Wärmeschutz, aber schirmt gleichzeitig auch gut das Wachstumslicht ab. Bei einer erwarteten Periode extremer Hitze oder in südlicheren Ländern wird ReduSol manchmal auch noch als zweite Schicht angewendet. In den Sommermonaten wird dann eine dünne Schicht über ReduHeat oder ReduFuse IR gespritzt. ReduHeat bietet eine gute Abschirmung des Infrarotlichts und zugleich eine hohe Transmission des Wachstumslichts. ReduFuse IR hat außerdem eine diffuse Wirkung. Die Pflanzentemperatur wird generell etwas niedriger sein als bei der Verwendung von ReduHeat, obwohl die Infrarotreflektion etwas geringer ist. Diese niedrigere Pflanzentemperatur wird vor allem durch die höhere diffuse Wirkung von ReduFuse IR im Vergleich zu ReduHeat verursacht. Dies ist vor allem günstig für generativere Pflanzen, damit etwas mehr Wachstum erzielt wird.

Die Coating-Art, die zu Ihrer Situation passt, ist jedoch stark von der Situation abhängig. Dabei sind z. B. der Gewächshaustyp, die Art des Schattierungstuchs und die Sorte zu berücksichtigen. Für eine auf Ihre Situation angepasste Beratung können Sie Mardenkro oder Ihren Anbauberater kontaktieren.

Wozu ein Coating, wenn ich schon ein Schattierungstuch habe?
In vielen Fällen sind im Gewächshaus bereits ein oder mehrere Schattierungstücher installiert. Wenn nur ein Verdunklungstuch vorhanden ist, bietet ein Coating auf der Gewächshausoberfläche schnell Vorteile. In modernen Gewächshäusern ist oft zusätzlich zum Verdunklungstuch ein zweites Tuch mit einer diffusen und manchmal offenen Struktur vorhanden. Selbstverständlich ist mit dieser Tuchart ein Schutz vor Licht und Temperatur möglich. Ein Nachteil ist jedoch der begrenzte Luftaustausch und bei Tüchern mit einer geschlossenen Struktur, dass das Tuch nicht vollständig geschlossen werden kann. Durch den geringeren Luftaustausch kann die Gewächshaustemperatur zu stark ansteigen. Dies ist bei Verwendung eines Coatings weniger häufig der Fall. Dann kann nämlich länger von der vorhandenen Belüftungskapazität Gebrauch gemacht werden. Dabei kann das Schattierungstuch dazu dienen, an dem Tag die Licht- und Temperaturhöchstwerte zu senken.

Wann auftragen?
ReduHeat und ReduFuse IR können oft schon rechtzeitig im Frühjahr angebracht werden. Die Einstrahlung steigt hier schon im April stark an, wodurch die Jungpflanzen schnell in eine Stresssituation geraten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die frühzeitige Anbringung der Beschichtung bei ausreichend generativen Gerbera nur Vorteile bietet. Die Zeit der Auftragung hängt vor allem von der Wettervorhersage und den Umgebungsfaktoren der Pflanzen ab. Bei einer generativ wachsenden Pflanze ist der Zeitpunkt für die Auftragung eines Coatings früher als bei einer stark wachsenden oder vegetativen Pflanze. 


Abbildung 2: Infrarotbilder einer Gerbera-Pflanze unter diffusem Licht (links) und direktem Licht (rechts). Rechts ist die Pflanzentemperatur eindeutig höher (eher orange und gelb). 


Zurück zur Übersicht

Möglicherweise auch interessant für Sie:


Pflanzen lieben Gleichmäßigkeit

Pflanzen lieben Gleichmäßigkeit

Gelegentlicher leichter Stress schadet Zierpflanzen nicht, im Gegenteil, es macht sie nur stärker. Aber im Allgemeinen lieben Pflanzen Gleichmäßigkeit.

Wollen Sie mehr wissen?

Wir veröffentlichen Artikel mit gründlichen Kenntnisse, für die Gärtner und Berater, um ein Einblick zu geben in Klima- und Lichtsteuerung mit unseren Produkten.

Sie können festlegen, welche Artikel Sie erhalten möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.

ReduSystems® ist eine Marke der Mardenkro BV Copyright © Mardenkro BV