Beratung

Längere Rosen mit ReduFlex Blue

Bei zu viel Hitze geraten Rosen schnell zu kurz. Nice2Get! verwendet ReduFlex Blue nun schon die dritte Saison. „Wir sehen eine deutlich verbesserte Streckung“, erzählt Eigentümer Robert Koot.

Die Besucher des Keukenhof haben dieses Jahr die Harlequin von Nice2Get! zur schönsten Rose des Jahres gewählt. Über den Stimmcomputer gaben etwa 30.000 Menschen ihre Stimme ab. Ein klares Zeichen, dass die zweifarbige Rose (Rot und Weiß) sehr gut ankommt.
Sie ist jedoch nicht leicht zu züchten, so Robert Koot. „Zu viel Wärme und Licht verträgt sie schlecht. Im Sommer erreicht sie nicht die nötige Stiellänge. Wenn man keine Beschichtung verwendet, kommt zu viel Licht herein. Seit wir ReduFlex Blue verwenden, sehen wir deutlich mehr Streckung.“

Verhältnis blaues/rotes Licht entscheidend
Die Stiellänge ist ein wichtiges Qualitätskennzeichen bei Rosen und anderen Schnittblumen. Es ist bekannt, dass das Verhältnis zwischen blauem und rotem Licht mit über die Streckung der Pflanze entscheidet. Auf dieser Grundlage hat Mardenkro ReduFlex Blue entwickelt. Die Beschichtung lässt weniger blaues Licht durch und kann so zu mehr Streckung führen. Außerdem schirmt sie auch einen großen Teil des Infrarotlichts ab, wodurch sich das Gewächshaus weniger stark erwärmt.
Nice2Get! züchtet fünf Sorten Rosen auf 7,5 Hektar Unterglasanbau in Nieuwveen. Der Betrieb achtet stark auf Qualität und züchtet nach den Auflagen der Umweltgütezeichen MPS-A und MPS Socially Qualified, die garantieren, dass die hohen Anforderungen in Bezug auf Umwelt, Sicherheit und Gesundheit erfüllt werden.

Mehr Streckung
„In der Vergangenheit verwendeten wir noch keine Beschichtung, sondern ein Schattierungstuch”, sagt Koot. „Damals sahen wir doch noch recht häufig chlorotische Pflanzen und kürzere Stiele. Mit der Einführung von ReduHeat wurde es gleich viel besser.
Auf Basis der Empfehlung eines Kulturberaters haben wir uns vor zwei Jahren für ReduFlex Blue entschieden. Wir sind nun in der dritten Saison und stellen fest, dass diese Beschichtung mehr Licht durchlässt und tatsächlich für mehr Streckung sorgt.“
Das PAR-Lichtniveau ist höher als das durch Einsatz des Schattierungstuchs erzielte. Dadurch assimiliert die Pflanze optimal. Koot beobachtet, dass die wärmeabschirmende Wirkung für eine geringere Gewächshaustemperatur und vitalere Pflanzen sorgt, was die Länge der Stiele deutlich erhöht. Wie viel Längenunterschied das genau ausmacht, kann er nicht sagen, da die ReduFlex Blue-Beschichtung auf der gesamten Fläche aufgebracht wurde.

Versprechen gehalten
Was ReduHeat angeht, hat sich die Anzahl der Stunden, während derer das Schattierungstuch eingesetzt werden muss, nicht verändert. Im Vergleich zur vorigen Situation ohne Beschichtung ist die Anzahl der Schattierungsstunden allerdings stark zurückgegangen.
„Ich finde, es ist eine ausgezeichnete Beschichtung, die hält, was sie verspricht. Sie haftet gut; am Ende war sie noch genauso dick wie zu Anfang. Außerdem ist sie auch einfach zu reinigen“, so Koot. Wegen des kühlen Sommers beschloss er, die Beschichtung in der 33. Woche zu entfernen. Danach mussten die Rosen noch eine Hitzewelle überstehen. Dadurch kam das Schattierungstuch sehr häufig zum Einsatz. „Durch Schaden wird man klug. Das Wetter lässt sich nicht mehr so genau vorhersagen. Das macht es schwieriger, den Reinigungszeitpunkt zu bestimmen“, stellt er fest.

Wollen Sie mehr wissen?

Wir veröffentlichen Artikel mit gründlichen Kenntnisse, für die Gärtner und Berater, um ein Einblick zu geben in Klima- und Lichtsteuerung mit unseren Produkten.

Sie können festlegen, welche Artikel Sie erhalten möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.

ReduSystems® ist eine Marke der Mardenkro BV Copyright © Mardenkro BV